Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

drilldown-shadow

Prozesskinematik

Das Kurzhubhonen, in der Regel als Superfinishen bezeichnet, ist nach DIN 8589 Teil 14 als Spanen mit geometrisch unbestimmten Schneiden definiert. Charakteristikum sind die vielschneidigen Werkzeuge, die eine aus zwei Geschwindigkeitskomponenten überlagerte Schnittbewegung ausführen.

Relativ gesehen alterniert immer eine Komponente der Schnittbewegung, sodass die bearbeitete Oberfläche definierte Kreuzspuren aufweist („Kreuzschliff“). In Abhängigkeit von der Art des Werkzeuges ist eine weitere Unterteilung in Stein- und Bandhonen möglich [DIN8589]. Des Weiteren wird eine weitere Einteilung nach den zu bearbeitenden Formelementen vorgenommen.

Im Sprachgebrauch wird das Kurzhubhonen auch als Honen, Außenhonen, Ziehschleifen, Steinfinishen, Bandfinishen, Microfinishen, Polieren oder zumeist als Superfinishen bezeichnet.